BIG Prävention

Kompetenz-Bereiche: 

Präventionsarbeit zum Thema häusliche Gewalt an Grundschulen für Kinder, deren Eltern und Pädagog(inn)en

BIG Prävention ist eine Einrichtung, die im Kontext „Kinder und häusliche Gewalt“  verschiedene Zielgruppen mit einem breiten Angebotsspektrum anspricht. Mit dem ganzheitlichen Ansatz werden alle wesentlichen Beteiligten aus dem Bereich Schule erreicht. 

Die Aufgaben von BIG Prävention liegen in der Stärkung und Aufklärung von Mädchen und Jungen, fokussieren auf die Sensibilisierung, Information und Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften und auf Elternarbeit.

Fachwissen über Kinder und häusliche Gewalt wird vermittelt, das Thema enttabuisiert sowie der Schutz für Kinder und deren Mütter verbessert.

weitere Informationen:

Nachrichten

Schulsenatorin Scheeres besucht BIG Prävention

"Gewalt zwischen den Eltern betrifft auch immer die Kinder"

(2017/10) so Sandra Scheeres im Gespräch mit den Teammitgliedern am 16.10.2017. Sie betonte wie notwendig es ist, über solche Erfahrungen sprechen zu können, das Thema zu enttabuisieren und Lehrkräfte dafür zu sensibilisieren. "Die BIG-Workshops in den Grundschulen sind ein wichtiger Beitrag dazu."

10 Jahre BIG Prävention

Kennst Du das auch? - Jubiläumsbroschüre jetzt online

(2017/04) Die Broschüre berichtet über den Werdegang von BIG Prävention und die verschiedenen Facetten der Arbeit im Kontext „Kinder und häusliche Gewalt“.

Pressemitteilung zu 25 Jahre Kinderrechtskonvention in Deutschland

Auch wenn Eltern sich schlagen, werden Kinderrechte verletzt

(2017/04) „Es hat mir auch wehgetan, wie er sie (meine Mutter) geschlagen hat, in meinem Bauch zitterte alles“. (Sabina, 11 Jahre). Unter Partnerschaftsgewalt leiden auch Kinder und Jugendliche. Nach Artikel 19 der Kinderrechtskonvention, die vor 25 Jahren in Deutschland in Kraft trat, hat jedes Kind ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. BIG Prävention setzt auf stärkere Wissensvermittlung und Sensibilisierung durch Grundrechtestatus.

Dokumentation des Fachtages

Prävention häuslicher Gewalt in Kooperation mit und in Schulen

(2016/02) Zu viele Kinder in Deutschland erleben zu Hause Gewalt. Pädagog/innen, die helfen wollen, brauchen häufig Beratung und Unterstützung und benötigen eine enge Kooperation mit den Jugendämtern. Ein Fachtag in Berlin brachte im September 2015 Schule und Jugendhilfe zusammen, mit dem Ziel einer engeren Vernetzung. Jetzt liegt die Dokumantion vor.

Prävention von häuslicher Gewalt an Schulen

Fachtag am 4.9.2015

(2015/09) Zu viele Kinder in Deutschland erleben zu Hause Gewalt. Pädagog/innen, die helfen wollen, brauchen häufig Beratung und Unterstützung und benötigen eine enge Kooperation mit den Jugendämtern. Ein Fachtag in Berlin bringt deshalb jetzt Schule und Jugendhilfe zusammen, mit dem Ziel der engeren Vernetzung.